Anthrazit

Anthrazit - die Chronik
Campaign-Blog

Anthrazit – Eine Reise mit dem Orient Express

Der große Krieg ist vorübergezogen und hat Europa in den Trümmern seiner Traditionen zurückgelassen. Plötzliches Elend und unerwarteter Wohlstand leben Tür an Tür (oder besser: Parkbank an Palast). Haltlos, desorientiert und zügellos geben sich die Einen der Dekadenz und Degeneration hin. Andere klammern sich krampfhaft an überholte Ideale. Der Krieg hat dem Einzelnen unmissverständlich seine Bedeutungslosigkeit in der neuen Welt der Maschinen klar gemacht.

In dieser Zeit nimmt der luxuriöseste Zug der Welt wieder den transeuropäischen Betrieb auf. Der Orient Express verbindet London, Paris, Mailand, Venedig, Triest und Zagreb mit Konstantinopel – schneller und bequemer als jedes andere Transportmittel. Ideal für Reisende in Sachen Politik und Prominenz. Nicht weniger geeignet für Flucht und Verfolgung.

Die kleine, verschworene Reisegruppe, die im Winter 1921/22 die Reise von Albion nach Asien unternimmt, ist auf der Jagd. Jeder Einzelne von ihnen ist in den letzten Jahren mit Dingen konfrontiert worden, die – für sich genommen – lediglich Kuriositäten darstellen. Kuriositäten allerdings, die in der Zusammenschau die Umrisse von etwas anderem andeuten; ein wucherndes Entsetzensgeschwür, das aus der Welt geschnitten werden muss. Das zumindest muss man glauben. Denn schließlich können diese Dinge unmöglich die wahre Natur der Welt enthüllen.

Wer wissen will, was passiert, muss http://anthrazit.wordpress.com besuchen!

View

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.